Unsere Muskeln und Gelenke vollbringen täglich Höchstleistungen. Jede Bewegung ist das Ergebnis ihres perfekten Zusammenspiels. Ständiges Sitzen, starre Haltungen oder immer gleiche Bewegungsabläufe belasten Deine Muskeln und Gelenke einseitig, sie büßen an Beweglichkeit und Dehnbarkeit ein.

Beweglichkeitstraining gibt Dir Deine Mobilität zurück und kann sie wesentlich verbessern. Mehr Kraft, Ausdauer und eine schlanke Silhouette gibt es obendrauf. Denn unsere modernen Trainingskonzepte verstehen Beweglichkeitstraining als Ganzkörperprogramm.

Dieses kannst Du in allen Altersstufen und bei jedem Fitnesslevel absolvieren – natürlich stets unter intensiver Betreuung durch Deinen Personal Trainer. Lust auf Mobilität, Gelenkigkeit und ein neues Körpergefühl? Bei Body Shape Fitness legst Du los.

WAS IST BEWEGLICHKEITSTRAINING 

Wie ungehindert Du Dich bewegen kannst, hängt von zwei Dingen ab: 

Im Alltag gewöhnen wir uns Haltungen an, die dieses Zusammenspiel beeinträchtigen – Verspannungen, Fehlhaltungen und ein Gefühl von Unbeweglichkeit sind die Folge. Beweglichkeitstraining unterstützt Deine Muskeln und Gelenke dabei, ihre volle Funktionsfähigkeit zurückzuerhalten.

Mit fokussierten Übungen im Zirkeltraining gibst Du Deinen Muskeln die Gelegenheit, sich vollständig zu dehnen, zu kräftigen und eine freie, gesunde Bewegung der Gelenke zu ermöglichen.

Wie läuft Beweglichkeitstraining ab?

Das beste Gegenmittel gegen eingeschränkte Mobilität ist ein Training, das jede Muskelgruppe abwechslungsreich aktiviert. Zirkeltraining ist ideal:

In jeder Trainingseinheit absolvierst Du verschiedene Bewegungsabläufe an unterschiedlichen Stationen. Diesen Übungszirkel kannst Du je nach Fitnesslevel und Trainereinschätzung mehrfach durchlaufen.

Zirkeltraining mit Schwerpunkt Beweglichkeit setzt auf den gesunden Wechsel zwischen An- und Entspannung. Während Du eine bestimmte Muskelgruppe trainierst, haben die anderen Gruppen eine kleine Erholungspause. Dieser Wechsel ist die beste Möglichkeit, um Deinen Muskeln ihre volle Mobilität „ins Gedächtnis zu rufen“. Gleichzeitig sind die Übungen darauf ausgelegt, die Beweglichkeit von Becken oder Knien zu aktivieren, indem Du Bewegungen ausführst, die Du im Alltag nicht machst.

Viele Übungen im Beweglichkeitstraining erinnern an klassische Gymnastik – das ergibt Sinn: Gymnastik ist ein Mix aus Kraft, Mobilität und Ausdauer, der auch gutes Beweglichkeitstraining ausmacht. Dabei berücksichtigt Dein Personal Trainer stets die eingeschränkte Leistungsfähigkeit bestimmter Gelenke und nimmt sie gezielt in den Fokus.

Der große Effekt des Beweglichkeitstrainings beruht auf kontrollierten, weitreichenden Bewegungen mit abgestimmtem Widerstand. Langsame, gleichmäßige Abläufe und das Engagement aller notwendigen Muskelgruppen sind das A und O. Sobald Du fitter und mobiler wirst, kannst Du zum Beispiel mit schwereren Gewichten arbeiten, um die Aktivität Deiner Muskeln zu verstärken.